Beim Projekt „Rhönradturnen“ lernst du in einem Rad deine Körperspannung zu halten.

 

Ein Artikel von Isabella Funk und Emily Wellmann

 

Die Schüler, die an diesem Projekt teilnehmen, können dank Marike Petersens Hilfe in einem Rhönrad turnen und Kunststücke vollführen. Viele wissen gar nicht, was ein Rhönrad ist, das möchte die Leiterin ändern und den Schülern das Turnen in einem Rhönrad beibringen. Es gibt einige Kunststücke wie z.B. die Spirale, wo man sich nur auf der einen Seite des Rhönrads in einer Kreisbewegung dreht. Man braucht aber keine Angst zu haben, es gibt an Rhönrädern extra Schnallen für die Füße, damit man nicht abrutscht. Für Profis gibt es auch Rhönräder ohne Schnallen. Es finden auch Wettkämpfe statt, bei denen man eine Kür vorführt, bei der es maximal 10 Punkte gibt. 5 Punkte bestehen aus dem Schwierigkeitsgrad der Kür und 5 Punkte können abgezogen werden, wenn man z.B. mit beiden Armen einknickt. Beim Rhönradturnen ist es wichtig, Körperspannung zu behalten, besonders wenn man keine Schnallen an seinem Rhönrad hat, denn manchmal kann es sein das man sich kopfüber dreht. Marike wies uns darauf hin, dass Rhönradturnen im Verein regelmäßig montags von 16:30 - 18:00 Uhr in der Turnhalle (Gymnasium Meinersen) stattfindet.

 

 

                             

Du willst mitmachen?

Dann komm einfach Dienstags in der 8. Schulstunde im SV-Raum und sei dabei!

Das Team hinter den Artikeln

Du fragst dich wer die ganzen interessanten Artikel schreibt?

Wir stellen uns vor...

Weiterlesen

×
Diese Website benutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr Infos